Magnetfeld Eisenbach

Eisenbach im Vogelsberg ist ein besonderer Ort – abseits von Stadtzentren, in der Region, in der Mitte Hessens und der Mitte Deutschlands gelegen.

Ein Schloss, ein weitläufiger Park, vielfältige Gebäude und außergewöhnliche Plätze, in einer Landschaft zwischen Vulkan, Basalt und Sandstein gelegen, am Südrand des Lauterbacher Grabens, einer besonderen geologischen Formation.

In den letzten Jahren hat sich Eisenbach zu einem kulturellen Zentrum entwickelt, an dem viele unterschiedliche Menschen zu produktiven und kreativen Aktivitäten zusammen kommen.
Bei Konzerten, Workshops, Performances, Aktionen und Festen sowie bei Proben und eigener künstlerischer Arbeit erleben sie die besondere Wirkung des Ortes.

Der Vergleich mit einem Magnetfeld drängt sich auf: Ein Kraftfeld, das sich in Linien um ein Zentrum herum bewegt, in unterschiedlichen Formen und Stärken, in ständiger Veränderung, nicht sichtbar, aber in der Wirkung wahrnehmbar. Die umgebenden (Eisen-)Späne richten sich in verschiedene Richtungen und zu mannigfaltigen Formationen aus.

Im Rahmen von „FLUX – Theater in Hessen unterwegs“ ergab sich die Möglichkeit diese Energien zu konzentrieren und die verschiedenen Projekte und die beteiligten Menschen zu einer dreijährigen Künstler Residenz (2017-2019), in jedem Jahr mit einem besonderen Schwerpunkt, zusammen zu führen: „MAGNETFELD EISENBACH“ – Anziehung-Aufladung-Ausstrahlung

Verschiedene Künstler*innen aus den Bereichen Musik, Theater, Sprache, Film und Bildender Kunst haben es sich zur Aufgabe gemacht künstlerisch experimentierend und partizipativ die Qualitäten und Besonderheiten kulturellen Arbeitens in der Region und die Gesetzmäßigkeiten und Abfolgen von künstlerischen und kreativen Prozessen zu erforschen – getragen von einem breit aufgestellten Netzwerk vor Ort und vielfältiger überregionaler Zusammenarbeit

Hier sind die Ergebnisse zusammengefasst:
Infos zu Themen und Schwerpunkten der jeweiligen Residenzen (2017-2019) sowie zu Veranstaltungen im Umfeld.
Dokumentationen mit Fotos, Texten, Plakaten, Info zu den beteiligten Künstler*innen und den teilnehmenden Gruppen.
Mehrere Filme aus den verschiedenen Jahren, im Laufe der Residenz und im Anschluss als Auswertung entstanden, sind auf dem Youtubekanal Magnetfeld Eisenbach zu sehen.

Eine besondere Rolle kommt der Musik zu. Sie ist in experimentierenden Improvisationen mit allen Beteiligten entlang der Themenschwerpunkte entstanden, stets live und vor Ort gespielt. Manchmal haben sich Kompositionen (die auch den Weg ins Konzertrepertoire fanden) daraus entwickelt.
Diese Musik ist in den Filmen zu hören.
Das Eisenbacher Sommer-Kultur Festival, das in 2020 sein 10-jähriges Jubiläum feiert ist außerdem an diesem besonderen Ort entstanden, in Kooperation mit dem Kulturverein Lauterbach e.V.
Hervorgegangen aus einzelnen Veranstaltungen hat es sich zu einem einzigartigen Kleinod in der Festivallandschaft entwickelt, das mit vielfältigem, anspruchsvollen und unterhaltsamen Programm regionale und überregionale Ausstrahlung hat.
Der auf Initiative des Kulturverein ausgebaute Gewölbekellers bietet dabei optimale Möglichkeiten für Konzerte, Theater und Lesungen, das Gelände und der Park spielen eine wichtige Rolle bei Ausstellungen, Kindertheater und Workshop Präsentationen.
Auch über die auf 3 Jahre begrenzten Künstler-Residenzen hinaus wird es Projekte und Veranstaltungen im Magnetfeld Eisenbach geben, mit bewährten und neuen Künstler*innen und Akteuren wird die „Kollaborative Magnetfeld“ sich weiter entwickeln.
Besonders interessant ist in diesem Zusammenhang das Projekt: „TRAFO – Modelle für Kultur im Wandel“ der Kulturstiftung des Bundes, das ab 2020 im Vogelsbergkreis startet.

Die Informationen werden also aktualisiert, das Magnetfeld wirkt….
Vielen Dank für das Interesse !

„Alles was notwendig ist ein leerer Zeitraum um ihn auf seine eigene magnetische Weise wirken zu lassen“ John Cage